Domination, Dominierung, Abkürzung: "D"

Kurz gefasst - die Definition Im Lexikon

Domination (Dominierung) ist ein Fremdwort für „Beherrschung“ und bedeutet in der Erotik, dass ein besonderes Verhältnis zwischen den Partner gewünscht wird, das auf „Domination und Submission“ (Herrschaft und Unterwerfung) beruht. Die Details sind von Paar zu Paar unterschiedlich, jedoch werden sie zumeist in Rollenspielen verwirklicht, nicht in Lebensformen.

Ausführlich - die Verwendung

Domination ist zumeist Teil eines Rollenspiels. Man nennt den dominierenden Partner auch den „Dom“. Eine Frau, die daraus einen Beruf gemacht hat, eine Domina. Der Gegenpart ist meist eine unterwürfige Person, die entweder den jüngeren oder sozial schwächeren Part (Kind, Schüler, Diener, Sklave, Tier) spielt. Die Domination kann durch psychische und emotionale Druckmittel oder durch Körperstrafen erreicht werden, die in spielerischem Ernst vollzogen werden. In der Regel geht der Wunsch nach Unterwerfung vom schwächeren Rollenspieler aus.

In der BDSM-Szenerie werden solche Spiele ritualisiert. Eine Abkürzung dafür ist neben BDSM auch auch DS.

Synonyme, Redewendungen und verwandte Begriffe

  • Synonyme: Beherrschung. Wenn von Frauen ausgeführt: FemDom.
  • Beispiel für ein populäres Gerät: Das Andreaskreuz.

Tools

Ans Herz gelegt:


Alle Beiträge © 2007 - 2017 by liebesverlag.de
Kontaktseite, Impressum und Telefon-Nummer