Erogene Zonen

Kurz gefasst - die Definition Im Lexikon

Als „erogen“ gelten Körperzonen, mit deren Hilfe sich die Geschlechtslust steigern lässt. Zumeist muss eine grundlegende Bereitschaft zur sexuellen Erregungen vorhanden sein, um den gewünschten Effekt zu erreichen.

Nicht immer ist das Ziel der sexuellen Stimulation, den aktiv oder passiv vollzogene Geschlechtsverkehr auszuüben – die Reizung kann auch dazu benutzt werden, sinnliche Lust „an sich“ zu erzeugen.

Durch die Überreizung, insbesondere in gefesseltem Zustand, können auch Schmerzen hervorgerufen werden. Dies ist das Ziel vieler „Behandlungen“ in der BDSM-Szene.

Ausführlich - die Herkunft und Verwendung

Ob eine Körperzone bei dem Menschen, den Sie stimulieren wollen, „erogen“ oder „nicht erogen“ ist, kann nur aufgrund von Erfahrungen festgestellt werden. Es liegen jedoch Erkenntnisse darüber vor, dass manche Körperteile empfänglicher für die erotische Stimulation sind als andere. Dabei ist zu bedenken, dass es nicht nur auf die bilogischen Voraussetzungen ankommt, sondern auch darauf, ob die Handlungen positiv oder negativ besetzt sind. Mit anderen Worten: Nicht nur der biologische Körper spielt eine Rolle, sondern auch die Erfahrung, die man bereits mit ihm gemacht hat oder die man gerne machen würde.

Als traditionelle erogene Zonen bei Männern besonders Penis, Damm und Hodensäcke als erogen (auch die Prostata zählt dazu), bei Frauen Venushügel, Klitoris, Schamlippen, Scheide, Damm und Brüste. Bei beiden Geschlechtern gilt der Mundbereich als erogen, insbesondere die Zunge – aber auch die Innenseite der Ohren, der Haaransatz und die Augenumgebung. Auch die Achselhöhlen, die Arminnenseite, der Rückenbereich über der Wirbelsäule, die Hände und Füße können erogene Zonen sein.

Was wirklich „erogen“ ist und was nicht, kann aber im Grunde nur durch „Versuch und Irrtum“ ermittelt werden.

Bei vielen Menschen verstärken sich zudem die Gefühle in den erogenen Zonen, wenn man ihre Bewegungen einschränkt (Bondage, Fesselungen) oder ihre Wahrnehmung verändert (Augen verbinden, Vollmasken).

Synonyme, Redewendungen und verwandte Begriffe

  • Volkstümlich auch Lustzonen, in der Boulevardpresse auch Super-Lustzonen
  • G-Punkt; P-Punkt, C-Punkt.

Tools

Ans Herz gelegt:


Alle Beiträge © 2007 - 2017 by liebesverlag.de
Kontaktseite, Impressum und Telefon-Nummer