Femininisierung

Kurz gefasst - die Definition im Lexikon von Feminisierung

Feminisierung (englisch Feminisation oder Feminization) ist ein vielfältiger Begriff, der aus der Biologie und der Medizin kommt (siehe dazu das englische Wikipedia) und bedeutet, dass Lebewesen „verweiblichen“. Es wird auch in der Soziologie für die Verweiblichung von Lebensbereichen verwendet, zum Beispiel in der Grundschulerziehung. Für die Erotik bedeutet Feminisierung die optische und verhaltensmäßige Wandlung eines Mannes in eine Frau, die überwiegend in erotische Rollenspiele eingebettet wird. Sie ist auch ein beliebter Geschäftszweig sogenannter Dominas, die teilweise über eigens für diesen Zweck eingerichtete Feminisierungszimmer verfügen.

Ausführlich - die Herkunft und Verwendung

Die erotische Feminisierung (Feminisation) beginnt mit dem Wunsch eines Mannes, sich ganz oder teilweise „als Frau“ zu fühlen. Sie kann auch mit dem Wunsch einer Frau beginnen, einen Mann einmal in dieser Rolle zu sehen. In den weitaus meisten Fällen beginnt die „Umwandlung“ mit Schminken und weiblicher Unterbekleidung (Strümpfe, Höschen und Strapse), gefolgt von Perücken, weiblichem Schmuck, weiblicher Oberbekleidung und Verhaltensmodifikationen, deren größter Teil nicht nachhaltig vollzogen wird. Hinzu kommen weibliche Namen, das optische Verschwindenlassen von Penis und Hoden sowie das Tragen falscher Brüste. Nur in extremen Fällen werden weitere Modifikationen gewünscht, wie beispielsweise nachhaltige Verhaltensänderungen oder die Auslöschung der männlichen Persönlichkeit und der Neuaufbau der weiblichen Persönlichkeit („Gehirnwäsche“).

Oftmals wird die Feminisierung als Unterwerfung unter die Weiblichkeit verstanden und beispielsweise als „unter der Herrschaft des Rockes stehend“) beschrieben. In vielen Fällen wird verlangt, dass der Mann Kleidung trägt, die nicht ladylike, sondern betont mädchenhaft („Sissy“) oder hurenhaft (billige, nuttig aussehende Sexfummel) ist. Auch die Verkleidung als weiblicher Domestik (Dienstmädchen, „Schwanzzofe“) ist oftmals erwünscht. Von Männern, die „ganz als Frau“ behandelt werden wollen oder sollen, wird Cunnilingus verlangt, während Fellatio an Dildos ausgeführt wird. Auch passiver Analverkehr mit Dildos wird vielfach gewünscht.

Männer, die Feminisierungen anstreben, sind in der Regel auf erotische Dienstleisterinnen angewiesen, da „gewöhnliche Frauen“ solche Praktiken ablehnen. Der umgekehrt Fall, dass Frauen „maskulinsiert“ werden wollen, kommt selten vor. Lediglich im Bereich des Theaters sind „Hosenrollen“ bekannt. Gleichwohl gibt es Lehrgännge für Frauen, in denen ein maskulines Verhalten („Raum nehmen“) eingeübt wird.

Synonyme, Redewendungen und verwandte Begriffe

  • Ähnlich: Sissy (für den mädchenhaften Mann), Frauenherrschaft, Weiberherrschaft, weiblich geprägte Beziehungen (für die Beziehung) FLR, in der Literatur auch Gynäkokratie.
  • In Relation: Pegging, Strap-On, Strapon, BOF, Damenwäscheträger, Transvestit.

Tools

Ans Herz gelegt:


Alle Beiträge © 2007 - 2017 by liebesverlag.de
Kontaktseite, Impressum und Telefon-Nummer