Flagellation, Flagellantismus

Kurz gefasst - die Definition von Flagellation im Lexikon

Die Bezeichnung Flagellation ist ein Synonym für eine Auspeitschung. Sie kann mit jedem beliebigen Instrument vollzogen werden, mit dem man Körperstrafen verabreicht. Heute ist der „Flagellant“ ein recht konservativer, erotisch motivierter Schmerzliebhaber.

Ausführlich - die Verwendung

Der Begriff Flagellation, wörtlich „Auspeitschung“ oder „Geißelung“ wird noch heute in konservativen Kreise für die erotisch motivierte körperliche Züchtigung verwendet. Es gibt dafür weder eine typische Haltung noch ein typisches Instrument, jedoch ist die konservativste Art der Flagellation das Schlagen mit einer Rute über einem Strafbock („Horse“). Alternativ werden Peitschen oder Rohrstöcke verwendet.

Die Flagellation dient neben dem Genuss der Schmerzlust bei entsprechend veranlagten Menschen auch zur allgemeinen Steigerung der sexuellen Lust.

Synonyme, Redewendungen und verwandte Begriffe

Tools

Ans Herz gelegt:


Alle Beiträge © 2007 - 2017 by liebesverlag.de
Kontaktseite, Impressum und Telefon-Nummer