Frauenanteil (Dating)

Kurz gefasst - die Definition des Frauenanteils im Lexikon

Der Frauenanteil bezeichnet das Verhältnis zwischen weiblichen und männlichen Mitglieder bei Online-Dating-Diensten. Es gilt als Qualitätskriterium für den jeweiligen Dienst. Von guter Qualität kann nur bei einem Anteil im Bereich von etwa 50 : 50 gesporchen werden.

Ausführlich - die Verwendung des Begriffs Frauenanteil

Der Frauenanteil bei Datingdiensten wie etwa Singlebörsen, Online-Partnervermittlungen oder sogenannten „Casual Dating“ - Diensten ist eines der wesentlichen Qualitätskriterien. Deshalb versucht jede Agentur, möglichst ein Verhältnis Frauen zu Männer von nahezu 50 : 50 zu erzielen.

Die Frage ist allerdings, wie diese Zahlen ermittelt wurden:

1. Anhand aller Menschen, die jemals Mitglied waren. 2. Anhand der gegenwärtigen Mitglieder. 3. Anhand der gegenwärtigen, zahlenden Mitglieder.

Die drei Zahlen können unterschiedlich sein, in der Regel wird die günstigere verwendet.

Zu beachten ist, dass dieses Verhältnis sehr selten linear über die Altersgruppen verteilt ist. In der Regel überwiegen in den „heißen“ Jahren der Partnersuche (gegen 30) suchende Männer, in den späten Jahren (etwa ab 40) dann suchende Frauen.

Vorsicht bei der Angabe von Zahlen ist geboten, wenn weibliche Mitglieder kostenlose Rechte an Prämiumitgliedschaften bekommen, während männliche Mitglieder dafür zahlen müssen. Normalerweise melden sich bei diesen Diensten viele Frauen an, die lediglich neugierig sind, aber niemals Kontakte aufnehmen.

Synonyme, Redewendungen und verwandte Begriffe

Anteil der Geschlechter.

Tools

Ans Herz gelegt:


Alle Beiträge © 2007 - 2017 by liebesverlag.de
Kontaktseite, Impressum und Telefon-Nummer