KFI (Keine finanziellen Interessen)

Kurz gefasst - die Definition im Lexikon

KFI ist ein Begriff aus dem Kontaktanzeigenjargon und stellt eine Abkürzung für „keine finanziellen Interessen“ dar. Bei Suchanzeigen will der (meist männliche) Inserent für die gewünschte sexuelle Dienstleistung also nicht bezahlen. Werden mit der Anzeige andererseits Herren von Damen gesucht, so bedeutet dies, dass sexuelle Dienste ohne Bezahlung angeboten werden.

Ausführlich - die Verwendung

In der Regel bedeutet KFI in den Suchanzeigen zur Erfüllung erotischer Wünsche, dass der Mann einfältige Frauen sucht, die ihm die gewünschten Dienste ohne Bezahlung leisten. Allein dadurch macht er sich zum gesuchten Opfer von Betrügerinnen.

Wird KFI angeboten, so bedeutet dies lediglich, dass keine Vorauszahlungen auf die Dienstleistung erwartet werden. Hier ist stets zu fragen: Wenn die Dame keine finanziellen Interessen hat, welches Interesse hat sie dann an der Begegnung? Bei solchen Anzeigen ist also stets die größte Vorsicht geboten.

Synonyme, Redewendungen und verwandte Begriffe

  • Gegenteilig:FI.

Tools

Ans Herz gelegt:


Alle Beiträge © 2007 - 2017 by liebesverlag.de
Kontaktseite, Impressum und Telefon-Nummer