Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende √úberarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende √úberarbeitung
objektivitaet [2019/04/05 10:13]
127.0.0.1 Externe Bearbeitung
objektivitaet [2020/03/21 11:50] (aktuell)
sehpferd [Weg mit der Pseudo-Objektivität]
Zeile 1: Zeile 1:
 ====== Objektivit√§t ====== ====== Objektivit√§t ======
-  
  
 ===== Objektivit√§t in diesem Lexikon ===== ===== Objektivit√§t in diesem Lexikon =====
  
  
-Angeblich sind Online-Lexika ‚Äěobjektiv‚Äú ‚Äďso jedenfalls der Anspruch, den sie an sich selbst stellen. Dabei ist Objektivit√§t ein sehr dehnbarer Begriff, denn kaum eine menschliche Regung kann anhand von ‚ÄěSachverhalten‚Äú ​beschreiben ​werden. Insofern kann es keine ‚ÄěNeutralit√§t‚Äú des jeweiligen Standpunkts geben.+Angeblich sind Online-Lexika ‚Äěobjektiv‚Äú ‚Äď so jedenfalls der Anspruch, den sie an sich selbst stellen. Dabei ist Objektivit√§t ein sehr dehnbarer Begriff, denn kaum eine menschliche Regung kann anhand von ‚ÄěSachverhalten‚Äú ​beschrieben ​werden. Insofern kann es keine ‚ÄěNeutralit√§t‚Äú des jeweiligen Standpunkts geben.¬†
 +¬†
 +Die Sichtweise dieses Lexikons ist also nicht objektiv, und jeder Versuch, sie objektiv zu gestalten, w√ľrde nur zu neuen Verf√§lschungen und Irrt√ľmern f√ľhren.¬†
 +¬†
 +===== Die neue Art von Online-Lexika =====¬†
 + ¬†
 +¬†
 +Die neuen Online-Lexika basieren gr√∂√ütenteils darauf, dass man Autoren schreiben l√§sst, die glauben, etwas von dem zu verstehen, √ľber das sie schreiben. Das war zuvor nicht so - die alten Lexika wurden von Redakteuren geschrieben. Das ‚ÄěExpertentum‚Äú f√ľhrte zun√§chst dazu, dass man sich in Details verlor, und schlie√ülich dazu dass immer mehr angebliche ‚ÄěInsider‚Äú ihre Sichtweisen einbrachten. ¬†
 +¬†
 +Um ‚ÄěVielfalt‚Äú sicherzustellen,​ bedient man sich allerlei Quellen, die dies beweisen sollen - oftmals aber aus dem eignen Lager stammen. Dies gilt auch f√ľr Querverweise und Quellen. ¬†
 +¬†
 +Dagegen ist nichts einzuwenden,​ sofern es sich bei den Quellen um Fakten handelt - bei vielen Themen ist dies aber schon deshalb nicht gew√§hrleistet,​ weil es sich nicht um gesicherte Erkenntnisse handelt, sondern um relativ gefestigte, gleichwohl aber nicht beweisbare Meinungen. Besonders in den Geisteswissenschaften ist dies allgemein √ľblich - mal wird das ‚Äěehrw√ľrdige Wissen‚Äú zu lange konserviert,​ mal √ľberrascht man uns mit immer neuen Thesen. ¬†
 +¬†
 +¬†
 +¬†
 +¬†
  
-Die Sichtweise dieses Lexikons ist also nicht objektiv, und jeder versuch, sie objektiv zu gestalten, w√ľrde nur zu neuen Verf√§lschungen und Irrt√ľmern f√ľhren. ​ 
  
 ==== Weg mit der Pseudo-Objektivit√§t ==== ==== Weg mit der Pseudo-Objektivit√§t ====
    
  
-Die Autoren dieses Werkes wehren sich auch dagegen, wissenschaftliche Standards zu akzeptieren, st√§ndig ‚ÄěQuellen‚Äú als ‚ÄěBeweise‚Äú zu zitieren und was dergleichen entspricht. Statt objektiver zu werden, wird damit nur eine Pseudo-Objektivit√§t erzeugt, die der Meinung einzelner Gruppierungen oder Wissenschaftsrichtungen folgt. So werden beispielsweise in der Psychologie st√§ndig neue Meinungen als Forschungsergebnisse verbreitet, deren Bestand fragw√ľrdig ist. Auf dem Gebiet der reinen Ideologie sieht es noch schlimmer aus: Im Internet versuchen Gruppen, die eigenen Standpunkte gegenseitig zu verifizieren,​ sodass am Ende eine Pseudo-Realit√§t entsteht. Von dieser Masche sind auch an sich seri√∂se Online-Lexika nicht frei. +Die Autoren dieses Werkes wehren sich auch dagegen, st√§ndig ‚ÄěQuellen‚Äú als ‚ÄěBeweise‚Äú zu zitieren und was dergleichen entspricht. Statt objektiver zu werden, wird damit nur eine Pseudo-Objektivit√§t erzeugt, die der Meinung einzelner Gruppierungen oder Wissenschaftsrichtungen folgt. So werden beispielsweise in der Psychologie st√§ndig neue Meinungen als Forschungsergebnisse verbreitet, deren Bestand fragw√ľrdig ist. Auf dem Gebiet der reinen Ideologie sieht es noch schlimmer aus: Im Internet versuchen Gruppen, die eigenen Standpunkte gegenseitig zu verifizieren,​ sodass am Ende eine Pseudo-Realit√§t entsteht. Von dieser Masche sind auch an sich seri√∂se Online-Lexika nicht frei. 
  
-Wir, die Autoren, erkennen dies daran, weil wir seit √ľber 10 Jahren an Lexika arbeiten und dabei erfahren m√ľssen, wie schnell Begriffe sich wandeln oder vereinnahmt werden. Selbst ‚ÄěWeihnachten‚Äú ist seit der Definition in Online-Lexika vollst√§ndig zu einem Christenfest geworden ‚Äď der heidnische Charakter wird einfach weggeleugnet. ​  +Wir, die Autoren, erkennen dies daran, weil wir seit fast 20 Jahren an Lexika arbeiten und dabei erfahren m√ľssen, wie schnell Begriffe sich wandeln oder vereinnahmt werden. Selbst ‚ÄěWeihnachten‚Äú ist seit der Definition in Online-Lexika vollst√§ndig zu einem Christenfest geworden ‚Äď der heidnische Charakter wird einfach weggeleugnet. ​  
  
 Unsere Quellen ‚Äď insbesondere rare historische Quellen - reichen weiter als bis in die hintersten Winkel des Internets. ​ Unsere Quellen ‚Äď insbesondere rare historische Quellen - reichen weiter als bis in die hintersten Winkel des Internets. ​
  
 In diesem Sinne ‚Äď erwarten Sie keine Objektivit√§t,​ sondern eine geistreiche Auseinandersetzung mit den teils heiklen Themen, die hier behandelt werden.  ​ In diesem Sinne ‚Äď erwarten Sie keine Objektivit√§t,​ sondern eine geistreiche Auseinandersetzung mit den teils heiklen Themen, die hier behandelt werden.  ​
 +
 +===== Eine Anmerkung zu √Ąnderungen ab   2020 =====
 + 
 +
 +Als sehpferd das erste Lexikon dieser Art entwarf (Ungef√§hr gegen 2002), waren Online-Lexika noch zur√ľckhaltend mit erotischen Themen - heute werden sie davon √ľberflutet. Entsprechend haben auch wir unsere Zur√ľckhaltung ge√§ndert und reden offen, fair und sachgerecht √ľber erotische und sexuelle Themen, ohne auf herrschende Ideologien und Mainstream-Meinungen hereinzufallen. Dies gilt besonders f√ľr Gender-Ideologen oder f√ľr ideologisch gepr√§gte sexuelle Gruppenmeinungen. Wie immer, mischen wir keine kommerziellen Interessen mit Informationen und halten auch die Werbung so knapp wie m√∂glich. ​
 + 
 +
  
  

Ans Herz gelegt:


Alle Beiträge © 2007 - 2019 by liebesverlag.de
Kontaktseite, Impressum und Telefon-Nummer
Datenschutzerklärung