Rute, Strafrute, Nikolausrute

Kurz gefasst - die Definition von Rute im Lexikon

Die Rute ist bei der körperlichen Züchtigung zumeist ein aus mehreren Reisern (dünne Zweigen) der Birke bestehendes, laubbesenähnliches Züchtigungsinstrument ohne Stiel als Halterung.

Ausführlich - die Verwendung

Bei der traditionellen Rute zur Abstrafung werden Birkenreiser entblättert, die dann am unteren Ende zu einer Rute zusammengebunden werden. Die Bindung wird zugleich als Handgriff benutzt. Obgleich die Birkenrute auch für strenge körperliche Züchtigungen eingesetzt wird, gilt sie doch als „Instrument der Frauen“. Die erotische Züchtigung mit der Rute eignet sich für lange, lustvolle Sitzungen.

Wirkungsweise: Durch die Bündelung mehrere Reiser erreichen diese die „Erziehunsgfläche“ beim Schlagen zeitlich versetzt, wodurch indifferente Gefühle entstehen. Zwar findet während des Schlagens mit der Birkenrute, wie bei anderen Instrumenten auch, ein Beschleunigungseffekt statt, doch wird er durch den Luftwiderstand einerseits und die gegenseitige Beeinflussung der Reiser andererseits wieder abgemildert.

Das Schlagen mit Natur-Ruten ist wegen der Beschaffungsprobleme heute weitgehend unbekannt. Reste davon finden wir noch in der gleichfalls kaum noch verwendet, kleineren Rute, die der „Nikolaus“ einst benutzte, und in der Birkenrute mit Blättern, die in finnischen Saunen benutzt wird.

Synonyme, Redewendungen und verwandte Begriffe

  • Synonyme: Birch, Rod.

Tools

Ans Herz gelegt:


Alle Beiträge © 2007 - 2017 by liebesverlag.de
Kontaktseite, Impressum und Telefon-Nummer