Schmerzlust

Schmerzlust als erotische Empfindung

Schmerzlust empfindet, wer durch Schmerzen zur Lust gebracht werden kann, oder wer Lust erlebt, wenn er von bestimmten Personen geschlagen wird.

Die Mediziner des 19. Jahrhunderts verwendeten den Begriff „Algolagnie“, während sich im 20. Jahrhundert der pauschale Begriff „Sadomasochismus“ durchsetzte.

Dabei beschreibt der Begriff Algolagnie im Grund exakter, was Schmerzlust ist, da „Sadomasochismus“ eher als wissenschaftlicher Überbegriff für eine ganze Gruppe von sexuellen Abweichungen benutzt wird.

Theorien zur Entstehung

Lustschmerz kann einstehen, wenn das menschliche Gehirn die sexuelle Lust und den körperlichen Schmerz (mindestens in bestimmten Situationen) als „zusammengehörig“ ansieht. Verdächtigt wird dabei oft ein Erlebnis in der Pubertät oder im frühen Erwachsenenalter, in dem eine Schmerzerfahrung mit einer Lusterfahrung zusammentraf. „Schmerzgeil“ werden allerdings auch Menschen, die niemals solche Erfahrungen machen konnten. Sollte sich dies bestätigen, so kann man vermuten, dass die Neurotransmitter, die beim Schmerz freigesetzt werden, eben auch das Lustzentrum beeinflussen.

Schmerzgeilheit und Schmerzlust können Freude bereiten, aber auch für zu Problemen führen. Wer Zweifel hat, sollte sich einem Mediziner anvertrauen.

Tools

Ans Herz gelegt:


Alle Beiträge © 2007 - 2017 by liebesverlag.de
Kontaktseite, Impressum und Telefon-Nummer