Zungenkuss

Kurz gefasst - die Definition Im Lexikon

Ein Zungenkuss ist ein Kuss, bei dem die Zunge des Partners die Lippensperre durchdringt und somit freuen Zugang zur Mundhöhle des anderen erhält.

Ausführlich - die Verwendung

Der Prozess des Eindringens in den Mund, der dem Zungenkuss vorausgeht, gilt allgemein als ein Test, ob auch das spätere Eindringen in die Vagina erwünscht ist. Aus diesem Grunde versucht zumeist der Mann, die Lippen der Frau mit der Zunge zu öffnen. In früheren Zeiten galt dies als sicherer Beweis, dass die Frau nicht abgeneigt war, weitere sexuelle Handlungen an sich vornehmen zu lassen. Diese Meinung ist allerdings überholt, das Zungenküsse heute bereits auch in „harmlose“ Liebesspiele integriert werden. Teilweise wird der Austausch von Zungenküssen sogar eine Modeerscheinung. Zungenküsse umfassen den gesamten Bereich des inneren Mundes, finden ihren Höhepunkt jedoch zumeist im Berühren der Zungenspitzen und im gegenseitigen Umschlingen der Zungen.

Synonyme, Redewendungen und verwandte Begriffe

Wühlküsse, englisch „Soulkisses“, auch Sexküsse genannt.

Tools

Ans Herz gelegt:


Alle Beiträge © 2007 - 2017 by liebesverlag.de
Kontaktseite, Impressum und Telefon-Nummer