Dreier (Triole, Dreieck)

Kurz gefasst - die Definition Im Lexikon

Der „Dreier“, vielfach als „flotter Dreier“ beschrieben, ist eine sexuelle Handlung unter drei Anwesenden, die in der Regel gleichzeitig, aber auch wechselweise nacheinander Geschlechtsverkehr betreiben.

Ausführlich - die Verwendung

Von einem „Dreier“ wird in der Regel nur bei den Konstellationen Frau-Mann-Frau und Mann-Frau-Mann gesprochen, nicht aber bei drei Männern oder drei Frauen. Umstritten ist, ob von einem Dreier gesprochen werden kann, wenn einer der Beteiligten nicht an den sexuellen Handlungen teilnimmt (Cuckold)

Die typischen Variationen nennt man MMF (bei zwei Männern und einer Frau) oder MFF (bei einem Mann und zwei Frauen). Die Buchstaben stehen immer in dieser Reihenfolge, gleichgültig, wo sich der Partner während des Geschlechtsverkehrs befindet (also nicht FMF oder MFM). Geht der Wunsch nach dem Dreier von einer Frau aus, wird aus höflichkeitshalber auch von „FMM“ gesprochen.

In der Regel wird davon ausgegangen, dass ausschließlich heterosexuelle Kontakte dabei stattfinden. Erfahrungsberichte zeigen jedoch, dass es stets auch Paare gab und gibt, die verdeckt oder offen damit werben, auch homosexuelle Kontakte (meist auf der Basis von Bisexualität) anzubieten.

Das Dreiecksverhältnis ist ein Verhältnis, bei dem jeder Partner mit jedem anderen sexuelle Beziehungen unterhält, jedoch nicht notwendigerweise gemeinsam.

Synonyme, Redewendungen und verwandte Begriffe

Tools

Ans Herz gelegt:


Alle Beiträge © 2007 - 2017 by liebesverlag.de
Kontaktseite, Impressum und Telefon-Nummer